Selbstests

"Bringe nur dem etwas bei,
der lernen möchte.
Die Beweggründe sind gleichgültig."

Paulo Coelho

Ute's Selbsttests

"Bringe dem etwas bei, der lernen möchte.
Die Beweggründe sind gleichgültig."

Paulo Coelho

Sag mal: "Mops"

Warum richtiges Kauen so wichtig ist

Mops

Kauen, kauen und nochmals kauen, nicht 32 mal, sondern so lange bis es ein schöner feuchter bis flüssiger Brei ist.
Dafür gibt es wunderbare Gründe.
Zum einen rutscht der Nahrungsbrei wesentlich besser in den Magen, was ja für uns "Schluckgestörte" besonders wichtig ist und
zum anderen können schon im Mund die wertvollen Kohlenhydrate aufgenommen werden. 
Dadurch sind sie unserem egoistischen Gehirn schneller verfügbar, der Magen hat weniger Arbeit und kann sich auf das Wesentliche konzentrieren.
Was passiert im Mund?


Schon bei dem bloßen Anblick von Essen, stellt sich unser Vegetatives Nervensystem und Verdauungssystem auf des freudige Geschehen ein.
Im Mund läuft schon der Speichel zusammen und genau das, ist der Helfer bei der Aufnahme der Kohlenhydrate.
Mit unserem Speichel werden spezielle Enzyme (Proteine) freigesetzt, welche die Kohlenhydrate in ihre Einzelteile (Monomere) zerlegen.
Ob im Mund oder später im Darm kann unser Organismus nur die Monomere aufnehmen und weiterverarbeiten.
Der Magen schiebt die Kohlenhydrate nur weiter, denn der Magen ist für die Zerlegung der Proteine zuständig.
Fette werden im Mund nur zu einem sehr geringen Teil zerlegt und aufgenommen.
Im Magen werden Fette nur mit Magensaft vermischt und an den Dünndarm weitergegeben.
Erst im Dünndarm werden die Fette in ihre Einzelteile zerlegt und aufgenommen.

Das heißt also, wenn ich richtig kaue, dann bekommt mein Gehirn schnell Materiel zu Erzeugung von Energie und der Magen sowie der Dünndarm werden entlastet.

Toll !!!! Ist jeoch gar nicht so einfach. Ich muss mich immer sehr konzentrieren und mich auch nicht hetzen lassen, wenn andere schneller sind.

"Übe dich nur Tag für Tag und du wirst sehen , was das vermag."
Johann Wolfgang von Goethe

Wenn man eine Stück gegarte Kartoffel mit Schale in den Mund nimmt, kann man das Zerlegen durch die fleißigen Helfer gut nachvollziehen.
Die Kartoffel nur zu einem groben Brei zerkauen und dann im Mund nur hin und her bewegen.
Dann merkt man richtig, wie sich der Brei ohne mechanische Arbeit und nur durch die fleißigen Helfer zerlegt wird. Übrig bleibt nur die Schale, denn die Schale beinhaltet Cellulose, die weder im Mund noch im Darm vollständig zerlegt werden kann.
Doch auch das ist gut, denn das was übrig belibt sind die willkommenen Ballaststoffe. Ballaststoffe binden Toxine, welche beim nächsten Toilettengang aus unserem Körper entfernt werden.
Damit ich auch die guten Kohlenhydrate aus Suppen effektiv aufnehmen kann, esse ich immer Brot dazu. Hier lege ich besonderen Wert auf richtiges Vollkornbrot.

Ich habe festgestellt, wenn ich es schaffe richtig zu kauen, dann kann ich auch alles wieder alles essen, wenn ich will.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.